Tarife der hyperbaren Sauerstofftherapie

Praxistür AMBULANT

Die hyperbare Sauerstofftherapie gehört im ambulanten Bereich zu den Pflichtleistung der schweizerischen Krankenkassen bei folgenden Krankheiten: 

  • Dekompressionskrankheit (fälschlicherweise oft als Tauchunfall benannt)
  • Knochenvereiterung am Kiefer
  • Chronische Knochenvereiterung
  • Diabetisches Fussyndrom ab Stadium 2b (nach Wagner-Armstrong)
  • Bestrahlungschaden nach Krebsbehandlung bestehend seit mindestens 3 Monate

Mehr....

STATIONNÄR

Zur Zeit kann die hyperbare Sauersofftherapie für die Spitalverwaltung nur bei Patienten mit privaten und halb privaten Versicherung an der Krankenkasse weiter verrechnet werden und zwar nur bei den kassenpflichtigen Indikationen. Bei notfallmässigen Behandlungen und bei anderen Indikationen sowie bei allgemein versicherten Patienten gehen die externen Behandlungskosten zu Lasten des Spitales.

Mehr...